ÄSTHETISCHE
BEHANDLUNGEN

Botox (Botulinumtoxin A)

Botox (Botulinumtoxin A) führt zu einer Glättung mimischer Gesichtsfalten, indem es die Signalübertragung von der Nervenzelle auf die Muskelzelle unterbindet und somit die Beweglichkeit der Gesichtsmuskulatur hemmt.

Klassische Anwendungsgebiete für Botox sind die Zornesfalte (Glabella), die Stirnfalten und die seitlichen Augenfältchen (Krähenfüße). Botox kann unter anderem auch bei Migräne Erleichterung verschaffen und wird bei starkem Schwitzen in den Achseln (axilläre Hyperhidrose) eingesetzt. Die Wirkungsdauer von Botox ist individuell unterschiedlich, liegt aber durchschnittlich bei 4 bis 6 Monaten. Die Behandlung kann beliebig oft wiederholt werden.

Die häufigsten Bedenken sind unnatürliches Aussehen durch maskenhaft veränderte Gesichtszüge.

Die Dosis ist ausschlaggebend

Allergien auf Botox sind nicht bekannt. Kurz nach der Behandlung können sich kleine Rötungen an den Einstichstellen zeigen, die nach kurzer Zeit verschwinden. Hämatome treten selten auf.

Hyaluronsäure

Ein wichtiger Bestandteil unseres Bindegewebes ist Hyaluronsäure, die unter anderem die Funktion hat, Wasser zu binden und unsere Haut prall und elastisch zu halten.

Im Laufe des Lebens kommt es zu einem deutlichen Abbau von Hyaluronsäure in der Haut und dadurch zu einem Verlust von Flüssigkeit, Elastizität und Volumen. Ein flacher Jochbogen, eingefallene Schläfen und Wangen, tiefe Nasolabialfalten und hängende Mundwinkel sind die Folge.

Die Anwendung von Hyaluronsäure stellt in der Ästhetischen Medizin ein etabliertes Verfahren zur Faltenunterspritzung und Hautauffrischung dar. Es werden damit Lippen vergrößert, Gesichtskonturen modelliert und feinste Fältchen behandelt.

Ein Zuviel an Hyaluronsäure kann schnell zu unnatürlichem Aussehen führen. Das muss nicht sein!

Weniger ist mehr

Die heutige Generation von Hyaluronsäuren ist sehr gut verträglich. Unmittelbar nach der Behandlung sind eine Schwellung und eventuell eine Hämatombildung zu erwarten. In wenigen Tagen ist davon nichts mehr zu sehen.

Fadenlifting

Das Fadenlifting ist eine Methode, bei der chirurgische Fäden mittels einer dünnen Nadel unter die Haut gebracht und dort verankert werden. So kann man abgesunkene Weichteile im Gesicht wieder repositionieren. Diese speziellen Fäden haben Widerhäkchen, sind gut verträglich und selbstauflösend. Neben dem sofortigen Liftingeffekt regt das Fadenlifting die Neubildung von körpereigenem Kollagen an. Die Haut wird elastischer und praller.

Das sanfte Face-Lift: ohne Skalpell, ohne Narben

Bevorzugte Anwendungsgebiete sind der Gesichtsbereich (Augenbrauen, Jochbogen, Wangen), der Kinn- und Halsbereich.

Das Fadenlifting hält im Durchschnitt 1,5 bis 2 Jahre. Durchgeführt wird die ca. 30 Minuten dauernde Behandlung in örtlicher Betäubung. Nach dem Eingriff ist der Patient sofort „gesellschaftsfähig“. Allerdings sollten Saunabesuche, sportliche Anstrengungen, kosmetische Behandlungen und Zahnarztbesuche für 7 Tage vermieden werden.

Eigenfett

Bei der Eigenfettinjektion wird zunächst körpereigenes Fett entnommen (Bauch, Flanken, Oberschenkel), aufbereitet und anschließend an den gewünschten Stellen reinjiziert. Eigenfett dient wie Hyaluronsäure zum Volumenaufbau. Bevorzugte Körperstellen für die Behandlung mit Eigenfett sind Gesicht, Brust (Alternative zum Implantat) und Gesäß.

Körperfett ist körpereigen

Bei erfolgreichem Einwachsen der reinjizierten Fettzellen sind keine weiteren Behandlungen zur Volumenauffüllung notwendig. Die im Fettgewebe enthaltenen Stammzellen haben zudem einen Verjüngungseffekt auf die Haut. Die Haut erscheint ebenmäßiger und frischer, das Hautbild wird deutlich verbessert.

Im besten Fall bleibt es bei einer einzigen Behandlung. Wenn ein Teil des transplantierten Fettgewebes nicht einheilt und vom Körper abgebaut wird, sind weitere Behandlungen notwendig. Meist kommt es nach dem Eingriff zu Schwellungen und Hämatombildung. In seltenen Fällen gibt es kleine Verhärtungen und Unregelmäßigkeiten.

Der Eigenfetttransfer erfolgt in Vollnarkose. Die Ausfallzeit beträgt 10-14 Tage.