Der beste Schutz vor Virusinfektionen heißt Hygiene

       

Mit nur ein paar einfachen Maßnahmen können wir alle zusammen helfen, uns selbst und andere vor Infektionskrankheiten wie etwas dem Corona-Virus zu schützen.

Hier finden Sie die wichtigsten Tipps zum Thema Hygiene:

Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch (dieses anschließend in einen Mülleimer mit Deckel entsorgen) – dies verhindert, dass Viren auf die Hände kommen.
Zudem sollten sie die Hände, so gut es geht aus dem Gesicht halten, also Augen, Nase und Mund nicht berühren. Ich weiß, das ist nicht einfach, aber sehr effektiv.

Wichtig ist, dass Sie auf jeden Fall zu Hause bleiben und nur zu notwendigen Dingen, wie etwa der Lebensmitteleinkauf, das Haus verlassen.
Aber auch zu Hause (und natürlich verschärft draußen) sollten Sie darauf achten, genügen Abstand zu den Mitmenschen zu haben. Vermeiden Sie Berührungen zu anderen Menschen

Und nun einer der wichtigsten Punkte:

Waschen Sie regelmäßig und ausreichend lange (mindestens 20 bis 30 Sekunden) Ihre Hände mit Wasser und Seife – insbesondere nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten.

Denn die Hände sind die häufigsten Überträger von Krankheitserregern.
Berührt man also mit den Händen das Gesicht, können die Erreger über die Schleimhäute von Mund, Nase oder Augen in den Körper eindringen und eine Infektion auslösen und ein regelmäßiges Händewaschen unterbricht dann diesen Übertragungsweg.

So waschen Sie Ihre Hände gründlich:

  • Halten Sie die Hände unter fließendes Wasser, die Temperatur ist nicht relevant, wählen Sie diese so, dass es für Sie angenehm ist.
  • Nun seifen Sie Ihre Hände gründlich ein, vergessen Sie dabei Handinnenflächen, Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume und die Daumen nicht. Flüssigseifen ist hier immer hygienischer als ein Seifenstück. Reiben Sie Ihre Hände also gründlich mit der Seife ein.
  • Gründliches Händewaschen dauert im durchschnitt 20 bis 30 Sekunden.
  • Danach spülen Sie Ihre Hände unter fließendem Wasser ab.
  • Trocknen Sie nun die Hände sorgfältig ab, auch in den Fingerzwischenräumen – sie sollten am Ende überall trocken sein.